Kulturserver NRW
 
  •  
      •  
      •  
    • Führung durch die Ausstellung „WeltenWanderer“ mit Dr. Beate Reese

      So 23.04.2017 11:30 Uhr

      Kunstmuseum in der Alten Post / Mülheim an der Ruhr 6,00 Euro
      :    
      Mit dem Triptychon Die Geistige Emigration von Arthur Kaufmann verfügt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr über ein Schlüsselwerk der Exilkunst. In Form eines Gruppenbildnisses verleiht es den zahlreichen Geistesgrößen, Künstlern und Wissenschaftlern, die Nazi-Deutschland verlassen mussten, ein Gesicht. Verfolgt und verfemt haben neben Kaufmann weitere Künstler der klassischen Moderne die Themen Flucht und Vertreibung, die Irrfahrt des Lebens sowie das existenzielle Ausgesetztsein des Menschen bildkünstlerisch umgesetzt. Als Zeitalter von Massenflucht und Migration ist das 20. Jahrhundert in die Geschichte eingegangen, und auch im 21. Jahrhundert reißen die weltweiten Wanderungs- und Fluchtbewegungen nicht ab. Der Übergang von einer Lebenswelt in eine andere ist ästhetisch und kulturell prägend geworden für den von Ortswechseln begleiteten Aufbruch in eine ungewisse Zukunft und die Loslösung von Lebensgrundlagen und Bindungen, die nicht mehr tragfähig sind.

      Viele zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen verstehen sich heute selbst als »Nomaden«, die, weltweit vernetzt, von Ausstellung zu Ausstellung jetten und das Unterwegssein zu ihrem Thema, ihrer künstlerischen Form und Strategie erklärt haben. In Filmen, Fotografien und Installationen dokumentieren, erforschen und inszenieren sie diesen flüchtigen und provisorischen Charakter des Daseins im Übergang, um sich jenseits tagespolitischer Realitäten auch mit Fragen nach Identität, Heimat und Erinnerung auseinanderzusetzen. In besonderer Weise eröffnet diese sich über vier Räume erstreckende Gruppenausstellung einen Dialog von Werken der klassischen Moderne mit zeitgenössischer Kunst. Vertreten sind Leihgaben aus dem Felix-Nussbaum- Haus Osnabrück, dem Märkischen Museum Witten, aus dem Kunsthandel und Privatbesitz. Eigens für diese Ausstellung gestalten die in Teheran geborene Maryam Motallebzadeh sowie Katrin Ströbel und Mohammed Laouli aus Rabat jeweils vor Ort eigene Räume aus beweglichen Materialien.

      Künstler und Künstlerinnen der klassischen Moderne
      Ernst Barlach, Max Beckmann, Lyonel Feininger, Karl Hofer, Arthur Kaufmann, Oskar Kokoschka, August Macke, Gerhard Marcks, Felix Nussbaum und Werner Scholz

      Künstler und Künstlerinnen der zeitgenössischen Kunst
      Halil Altındere, Niklas Goldbach, Uwe Henneken, Sven Johne, Dagmar Keller/Martin Wittwer, Maryam Motallebzadeh, Loredana Nemes, Henrik Olesen, Lisl Ponger, Henrik Schrat, Katrin Ströbel und Mohammed Laouli
    • zurück
Kunstmuseum in der Alten Post
Synagogenplatz 1
45468 Mülheim an der Ruhr
Weitere Informationen:
www.muelheim-ruhr.de/museum
www.kunstmuseum-mh.de



 
DETAIL LEFT