Kulturserver NRW
 
  •  
      •  
      •  
    • Sing along, Berlin! Ein Feriencamp zum Singen

      zurück
      Jetzt anmelden für das Ferien-Musik-Camp im Sommer!

      Wir freuen uns, die Homepage des Projektes Sing along, Berlin! zu präsentieren, deren technische Umsetzung von Kulturserver durchgeführt wurde. Wir zitieren die Pressemitteilung zum Projekt:

      Sing along, Berlin! ist eine Einladung an alle Musikbegeisterten ab zwölf Jahren, miteinander zu singen. Eine Woche lang proben sie gemeinsam Lieder und präsentieren das Repertoire am Ende öffentlich an ungewöhnlichen Orten: auf dem Kulturforum und im Hauptbahnhof. Das musikalische Feriencamp für Jung und Alt findet vom 22. bis 29. August 2016 v.a. in der Berliner Philharmonie statt. Anmelden können sich Interessierte ab sofort bis zum 30. Juni. Die Voraussetzungen sind: ein Alter von zwölf Jahren, Lust am Singen und die regelmäßige Teilnahme an den Proben.

      „Die Stimme ist ein wertvolles und vielfältiges Instrument“, sagt Ingrid Allwardt, promovierte Musikwissenschaftlerin und Initiatorin des Projekts. „Mit das Schönste, was wir mit ihr anfangen können, ist es zu singen. Noch besser ist es, das gemeinsam zu tun und dabei mit anderen in Kontakt zu kommen. Denn Singen verbindet und schafft eine emotionale Basis zwischen den Menschen“, umreißt sie die Idee hinter Sing along, Berlin!

      Für das einwöchige Musik-Camp in den Räumen der Philharmonie werden 250 Teilnehmer gesucht, die sich gesanglich ausprobieren möchten. Vorkenntnisse braucht dafür niemand. „Ziel ist es, spielerisch mit der Stimme umzugehen und dabei Mut und Selbstvertrauen zu fassen, um auf andere zuzugehen“, sagt Projektleiterin Julia Haebler. Dazu werden die Sänger und Sängerinnen viel Gelegenheit haben: Am Ende der musikalischen Proben in kleinen Gruppen und im „Gesamtensemble“ sind für den 27., 28. und 29. August Aktionen auf dem
      Kulturforum und im Hauptbahnhof geplant.

      Bei den Konzerten, Performances und Flashmobs sowie in den Workshops und Chorproben bekommen die Sing

  • along-Teilnehmer Unterstützung von Profis: Mitglieder des Berliner Rundfunkchores helfen ihnen zum Beispiel durch Stimmbildung und Atemtechnik. Auch Improvisation und Bewegungstraining gehören zum Programm des Camps. Einstudiert und aufgeführt werden Lieder in verschiedenen Sprachen und in unterschiedlichen musikalischen Stilen zum Thema „Begrüßen und Ankommen“. Die musikalische Leitung hat Musikdozent Michael Betzner-Brandt, Gründer des Berliner „Ich kann nicht singen“-Chores.

    Anmelden können sich Interessierte über die Homepage www.singalongberlin.de. Die Teilnahme kostet für Kinder, Jugendliche und Studenten 50 Euro. Erwachsene geben, nach eigenem Ermessen, zwischen 75 und 150 Euro für das Mitmachen. Inhaber eines „berlinpass“ zahlen fünf Euro.

    Sing along, Berlin! ist ein Projekt des Vereins WinB – Wirtschaft in die Bildung und iQULT – Agentur für Musik und Kultur. Das musikalische Feriencamp wird von verschiedenen Partnern wie den Berliner Philharmonikern, dem Rundfunkchor Berlin und der Zeitgenössischen Oper Berlin unterstützt. Gefördert wird es von der PwC-Stiftung.

    www.singalongberlin.de