Kulturserver NRW
 
  •  
      •  
      •  
    • Elke Panke

      Liebesgeschichte "Geliebter Drache": rechts ewigkeit.culturbase.org anklicken!

      Lesungen in 2017 werden in der Presse und hier
      rechtzeitig bekanntgegeben.


      Wer in seinem eigenen Dasein
      keine Bedeutung für die Welt erkennt,
      dem erscheint das Leben unerträglich.
      Wer in seinem Dasein Perspektiven erblickt und
      die Gunst des Augenblicks wahrnimmt,
      ist mit Begeisterung Mensch.

      © Elke Panke


      Im Verweilen, nicht im Vorübereilen
      erkennst du die Farbe der Augen deines Nächsten -
      und die seiner Seele.

      © Elke Panke


      Sich einer Sache oder Menschen
      hingebungsvoll widmen,
      bedeutet Fokussierung:
      Der Hingebende strahlt -
      und strahlende Menschen
      sind brillante Menschen,
      ohne Rücksicht auf
      ihre Herkunft, ihre Bildung,
      ihren Status, ihr Vermögen
      oder ihr Aussehen.

      © Elke Panke


      Ohne Vertrauen in das Leben, in das Gute,
      in die Liebe – ohne Vertrauen
      in deine eigene Fähigkeiten
      und Talente vertust du die Chance,
      über dich hinaus zu wachen.

      © Elke Panke


      Trauer ist wie eine dunkle Wolke,
      die vorüberzieht. Warte ab - alles geschieht
      zu deinem Heilwerden.
      Deine Traurigkeit wird sich aufklaren und
      sich in Abgeklärtheit wandeln;
      Gleichmut und Weisheit
      werden Raum in dir einnehmen
      und dein Inneres erfüllen.

      © Elke Panke
      Lebenslauf
      Über mich:

      Geboren am 3.12.1957 in Moers (Kreis Wesel/Niederrhein). Erste Geschichten mit 12 Jahren, angeregt durch die Kurzgeschichten von Wolfgang Borchert. Früh zeigte sich mein Interesse an den unterschiedlichsten Weltanschauungen, aber erst im Jahre 2000 entfaltete sich mein Sinn für die Poesie des Lebens. Inzwischen habe ich über 600 Texte, Gedichte und Kurzgeschichten verfasst! Schreiben ist für mich nämlich mehr als eine Passion, es ist meine Profession. Mich inspirieren Menschen, ihre Gedanken, Gefühle, Geschichten sowie das alltägliche Leben, jedoch auch das Außergewöhnliche, das sich meist im vermeintlich Unscheinbaren offenbart. In meinen Büchern widme ich mich mit „Köpfchen und Biss“ den Ungereimtheiten und Unwegsamkeiten des alltäglichen Lebens, mit „Staunen und Herzblut“ natürlich auch seinen wundervollen Seiten. In meinen Gedichten, Texten und Geschichten darf sich der Leser/die Leserin verlieren und wiederfinden.
      Preise/Auszeichnungen
      2002 Literaturpreis, Rheinberg
      Veröffentlichungen in Zeitungen etc.
      Interviews Bürgerfunk, Radio Kreis Wesel

  • zurück