Jutta Koster (Jutta Koster)

Portfolio ansehen

Beschreibung

Kabarettistin, politisches Musikkabarett mit Kontrabass und Gesang. Div. Soloprogramme und Ensemblearbeit (Hot-Spott seit 2004) Satire-Autorin (Bühne, Fernsehen, Hörfunk und Print) und Journalistin.

Lebenslauf

2011 - 2014Auf Tour mit ''Frau Koster und die Macht''. Regelmäßige Moderation der Kabarett-Sendung ''Scheinwerfer'' auf WDR4, Auf Tour mit dem neuen Soloprogramm: ''Die merkelhafte Welt der Angela'' Premiere: Oktober 2013. Nominiert für den Kleinkunstpreis ''Heiligenhafener Lachmöwe'' (November 2013)
2010Selbstdiagnose: Ich brauche mehr Kabarett im Leben. Therapie: Der Kontrabass sieht mich ein bisschen öfter. November: Premiere des dritten Kabarettprogramms ''Frau Koster und die Macht''(1. Programm für Koster und Kontrabass, Regie Ute van Assema und Michael Walz), Bürgerhaus Hamburg-Lokstedt. Gewinnerin des 1. Kalker KunstRasens, Publikumspreis, Köln (Gewinn: Ein hölzernes Vogelhäuschen für meine Vollmeise)
September: Premiere meines ersten satirischen Theaterstücks ''Schöner Rausekeln'' für den Deutschen Journalistenverband NRW. Tournee durch Westfalens Fußgängerzonen. Kurzbeitrag fürs NDR Satiremagazin Extra 3. Regie Kurzfilm „Sagenhafter Schuster“ für das WDR Fernsehen.
2008Januar, Premiere von ''Macht macht nichts'' im Atelier Theater Köln: Dr. Gudrun Schmierscheid-Flunker lobt sich selbst in den höchsten Tönen. Satirische Beiträge für den WDR Hörfunk.
2007Ute van Assema übernimmt die Regie meines 2. Kabarettprogramms “Macht macht nichts”. Beginn des Schauspieltrainings bei Francisco Mamani, Movimiento Wuppertal.
20052005 Verlasse RTL, lange vor der Supernanny! Wechsel zum WDR, Redakteurin im Studio Wuppertal, damals noch mit Pina Bausch und dem Rex-Theater.
2004Gründung des Kabarett-Ensembles Hot-Spott, Auftritte in Köln und Hamburg
2003Premiere meines ersten Kabarettprogramms “Ich habe meine Legislaturperiode'' Vocal Academy, Köln.
2002 - 2003Der damalige RTL-Infochef behauptet, die Bundestagswahl sei das Langweiligste überhaupt. Beschluss, das zu ändern. Start als politische Kabarettistin: Ende 2002 Entwicklung der Kunstfigur “Dr. Gudrun Schmierscheid-Flunker” (Stimmvieh mit Gesangsausbildung) Beginn der langjährigen künstlerischen Zusammenarbeit mit dem Pianisten Richard Schütz.
2001Endlich Geld: Fortsetzung Gesangsunterricht bei Doris Scheerer, Vocal Academy, Köln. Entdeckung von ''Volumen Uschi'', eher Wagnerbraut als Koloratursopran.
2000 - 2005Sehnsucht nach dem belebten Universum (Stadt) und nach einem Gehalt, das für die Miete reicht: Redakteurin bei den Frühnachrichten von RTL Television, Köln.
1998 - 2000Tätige Reue, radikaler Seitenwechsel: Volontariat bei einem winzigen Fernsehsender im Landkreis Mayen Koblenz, Personalunion aus rasender Reporterin und Moderatorin. Unter jedem Grashalm nach Themen gesucht, oft nur Regenwürmer gefunden.

1997 - 1998Totalverirrung 2 (ich brauchte immer noch Geld) Wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten. Schneller und erfolgreicher Aufbau eines dauerhaftes Misstrauens gegenüber Politikern und anderen Möchtegern-Mächtigen. Oft an weiteres Buchprojekt gedacht: ''Die verzweckte Frau.'' Ausstieg aus dem System: Aufgabe jeglicher politischer Ambitionen.
1996 - 1997Totalverirrung 1, ich war jung und brauchte das Geld: Jugendbildungsreferentin der Jungen Liberalen NRW. Tägliche Gedanken an weiteres Buchprojekt, Titel: ''Kinder an der Macht.''
1989 - 1995Wegen unüberwindlicher Neigung zum rheinischen Frohsinn: Magisterstudium mit Hauptfach rheinische Landeskunde. Diverse Karnevalsauftritte im gleichnamigen Institut (Rarität! Diese Bildungseinrichtung wurde nach mir Opfer der Bologna-Reform). Magisterarbeit und Buch geschrieben: ''Die katholische Waisenhausstiftung Emmerich 1567-1919', viel im Archiv gesesessen und festgestellt, dass es dort staubig ist und sehr einsam.
1988Start als Reporterin bei der NRZ. Glossen über frauenfeindliche Ampelmännchen. Gesangsunterricht in Köln, Stimmlage inzwischen so hoch wie der Dom.
1978 - 1987Hansa Gymnasium Emmerich.Nach einer Krise in Mathe und Latein: Klavier- und Gesangsunterricht zur Stimmungsaufhellung. Ergebnis: Soloauftritte als brünetter Weihnachtsengel in Kirchen.
1974 - 1978Grundschulzeit, ersten politischen Protest organisiert mit kleiner Schwester in elterlicher Küche gegen Nylonklamotten. Die Klamotten kamen weg, dafür gabs Blockflötenunterricht.
In Emmerich am Niederrhein geboren als Linkshänderin, Umerziehungsversuchen überamtionierter Kindergärtnerinnen erfolgreich getrotzt.