Rainer Jon Fritzsche (Zoltan Fricsay)

Kontakt

Büro +34 922 444669
Mobile +34 639 839105

Kontakt

Büro +34 922 444669
Mobile +34 639 839105

Beschreibung

Regisseur, Bühnenbildner & Autor

Lebenslauf

Rainer Jon Fritzsche
Fuencaliente de La Palma - Spanien
Tlf +34 922 444669 móvil +34 639 839105
lascaletas@terra.es
synapsen@web.de • geboren In Budapest • Verheiratet Berufstätigkeit ¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬ zurzeit (seit 2002) freiberufliche Tätigkeit ab 1984 freiberuflicher Dozent für Rollen- und Bildgestaltung und 1992 – 2001 Projektleiter PhilosophenCafe in der Gesellschaft für Künstler/innen und Philosophen (synapsen e.V.) 1980 – 1983 Leitender Regisseur und Bühnenbildner am FORUM-THEATER, Darmstadt 1975 – 1981 Rundfunk- und Schauspielregisseur, Tätigkeit z.B. für Presseamt der Stadt Darmstadt 1972 – 1975 Künstlerischer Leiter, Regisseur und Dramaturg des THEATER COOM in Köln 1970 – 1972 Regieassistent an den Städtischen Bühnen der Bundesstadt Bonn, Intendant Hans-Joachim Heyse freiberufliche Tätigkeit als Gastregisseur an diversen Privattheatern 1970 Regieassistent am Schauspielhaus Köln
RAINER JON FRITZSCHE
Fuencaliente de La Palma
Móvil +34 639 839105
lascaletas@terra.es
synapsen@web.de • 11. Januar 1944 • In Budapest • Verheiratet Berufstätigkeit ¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬ zurzeit (seit 2002) freiberufliche Tätigkeit ab 1984 freiberuflicher Dozent für Rollen- und Bildgestaltung und 1992 – 2001 Projektleiter PhilosophenCafe in der Gesellschaft für Künstler/innen und Philosophen (synapsen e.V.) 1980 – 1983 Leitender Regisseur und Bühnenbildner am FORUM-THEATER, Darmstadt 1975 – 1981 Rundfunk- und Schauspielregisseur, Tätigkeit z.B. für Presseamt der Stadt Darmstadt 1972 – 1975 Künstlerischer Leiter, Regisseur und Dramaturg des THEATER COOM in Köln 1970 – 1972 Regieassistent an den Städtischen Bühnen der Bundesstadt Bonn, Intendant Hans-Joachim Heyse freiberufliche Tätigkeit als Gastregisseur an diversen Privattheatern 1970 Regieassistent am Schauspielhaus Köln

Ausbildung

1963 – 1969 Studium an der Universitäten Bonn, Köln und am
Theaterwissenschaftlichen Institut Budapest

Thema der Dissertation: „Das politische Theater in Ungarn nach 1956“

1960 – 1963 Abitur in Innsbruck
Ungarisches Realgymnasium Innsbruck

1954 – 1960 Staatliches Beethoven Gymnasium in Bonn

1950 – 1954 Grundschule
(Friedrich Soennecken Schule in Bonn)



Berufliche Weiterbildung




1990 – 1991 Aus- und Weiterbildung zum EG-Fachreferenten
(Private Lehranstalt Spieß, Darmstadt)

1969/1970 Ausbildung zur Direktions-Nachwuchskraft
Praxis des Urheberrechts
GEMA Außenstelle Köln


Sonstiges



Zweisprachige Herkunft, Mutterspachen: Deutsch und Ungarisch

Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch

Führerschein Klasse III. seit 1964

Bauleiter in Einzelprojekten in Baden-Württemberg und in Hessen

Redaktionelle Tätigkeiten für  Archiv der Gegenwart
 Europa-Forum
 Isuv-Report

Wichtige Lehrer und Theaterkritiker





Prof. Rolf Badenhausen, Theaterwissenschaftliches Institut Universität Köln,

Heinz von Cramer, Komponist und Hörspielregisseur, Roma

Prof. Ferenc Hont, Budapest, Theatergeschichtliches Institut der Universität

Prof. Dr. David Esrig, Regisseur Nationaltheater Bukarest
Leitung der Athanor-Akademie für darstellende Kunst in
84489 Burghausen, Deutschland

+ Ágnes Mária von Csiky, Dramatikerin, Budapest und Köln

+ Prof. Carlo Schmid, war MdB und Minister der Regierung Brand

Hansjörg Utzerath, Gastregisseur am Theater der Bundesstadt Bonn

+ Wilhelm Unger, Chefkritiker Kultur im Kölner Stadt-Anzeiger

Dietmar N. Schmidt, Theaterkritiker, später Leiter des Kultursekretariats NRW